Am Samstag den 09.11.2013 haben wir uns mit der Rudi - Rotbein - Gruppe am Parkplatz Lüningsburg getroffen.

Das Thema an diesem Samstag lautete "auf den Spuren des Bibers"

Pünktlich um 09:45 Uhr waren 13 Kinder und einige Eltern am Treffpunkt.Image

Der Biberexperte Herr Machulla vom Angelverein Neustadt war auch schon zur Stelle und hat uns sehr herzlich empfangen und den Kindern, den Eltern und uns Gruppenleitern auch gleich sehr viel Wissenswertes über den Biber und seinen Lebensraum erzählt. Danach machten wir uns auf den Weg in die Leineauen wo uns Herr Machulla sehr viele Bissspuren vom Biber zeigte. Bei den Bissspuren allein blieb es natürlich nicht. Wir konnten vom Biber gefällte Bäume bewundern die unten am Stamm aussahen wie angespitzte Bleistifte! Image

Auf dem Weg vom Land ins Wasser hat sich der Biber an bestimmten Stellen kleine Laufpfade angelegt die man auch Biberrutschen nennt. Biberrutschen??? da staunten nicht nur die Kinder! Herr Machulla hatte auch Bild und Anschauungsmaterial dabei, unter anderem einen vom Biber sauber und rund genagten Ast sowie in Alkohol eingelegte Biberläuse. Die zwei stunden sind sehr schnell vergangen und Herr Machulla hat uns so viel interessantes über den Biber erzählt das wir gar nicht bemerkt haben das wir garkeinen echten Biber zu sehen bekommen haben! Allerdings waren wir dafür wohl auch ein wenig zu laut als das sich Herr Biber uns gezeigt hätte. Auch diesmal hatten die Kinder sicherlich zu Hause viel zu erzählen.

Am Samstag den 05.10.2013 haben wir uns mit der Rudi - Rotbein - Gruppe im Schulgarten an der Wunstorfer Str. getroffen.

Unser Thema an diesem Samstagmorgen lautete "wir machen den Schulgarten klar für den Winter".

Mit Hilfe unserer NABU Gartenexpertin Ilona Karney haben sich die Kinder (7 an der Zahl) mit Spaten, Schaufeln und Hacken bewaffnet und schon ging die schwere Arbeit im Beet los. Erst wurden noch die letzten Mohrrüben gezogen und danach wurden die einzelnen Beete von Unkraut befreit und zum Teil noch umgegraben.

Image

 Die alten Zucchini Pflanzen wurden entfernt genauso wie die Zierkürbisranken. Zwischendurch gab es immer wieder Fragen von den Kindern an unsere Gartenexpertin Ilona Karney die sie auch sofort beantwortet oder gleich am Beet gezeigt hat. Ein Teil der Kinder hat dann mit Hilfe der Gruppenleiter die großen Wassertonnen entleert und das in Gießkannen aufgefangene Wasser in unseren Gartenteich gegossen. Auch wurden ca. 50 Meter Wasserschlauch gereinigt und durch die Kinder zusammengerollt.

Image

Ein kleiner Teil Rasen musste noch gemäht werden und auch das hat dank der tollen Mitarbeit unserer Kinder super geklappt! Den Kindern konnte man ansehen das ihnen die Garten- und Aufräumarbeiten sehr viel Spaß bereitet haben. Nach 2 Stunden intensiver Arbeit waren die Kinder auch reichlich geschafft und ihr Feierabend wurde mit 2 großen Tüten Gummibären belohnt bevor es dann nach Hause ging.

Am Samstag den 07.09.2013 haben wir uns mit der Rudi - Rotbein - Gruppe in Poggenhagen an der Stadtforst getroffen.

Gegen 10:00 Uhr sind wir mit 9 Kindern in Richtung Stadtforst gestartet.

Mit einer Leiter bewaffnet haben wir dann in die Nistkästen geschaut, in der Hoffnung dort Fledermäuse anzutreffen. Die ersten Nistkästen waren leider unbewohnt, aber dafür konnten wir sie gleich reinigen. Im ersten bewohnten Nistkasten fanden wir keine Fledermaus, sondern eine kleine Gelbhalsmaus. Also ging unsere Suche weiter und endlich fanden wir dicht nacheinander eine Zwergfledermaus und eine etwas größere Fransenfledermaus.  Die Freude bei den Kindern war sehr groß und die Fledermäuse wurden mit größter Vorsicht und großem Interesse bestaunt, gewogen und vermessen. Anschließend wurden die Tiere wieder vorsichtig in ihre Quartiere zurückgesetzt.

Image

Gegen 12:00 Uhr ging die Exkursion dann seinem Ende entgegen und die Kinder konnten den inzwischen eingetroffenen Eltern von ihrer Begegnung mit den Fledermäusen erzählen.Image

Die Rudi - Rotbein - Gruppe trifft sich am Samstag den 07.09.2013 um 10:00 Uhr in Poggenhagen an der Fußgängerampel, ehemals Gaststätte Moorkrug.

Geplant ist eine kleine Wanderrung auf den Spuren der Fledermäuse. Bitte aud die passende Kleidung achten. Die Kinder können gerne Freundinnen und Freunde im Alter von 6 - 13 Jahren mitbringen.

Hast Du Lust mit viel Spaß in einer netten Gruppe:
                               - Ausflüge in die Natur zu unternehmen ?
                               - Heimische Tiere und Pflanzen kennenzulernen ?
                               - Zu basteln, kochen, werken und experimentieren ?
                               - Gewässer zu erforschen ?

Da wir am liebsten draußen und in der Natur sind, ist unser Treffpunkt häufig woanders;
deshalb wird er immer auf unserer Homepage und in der Presse bekannt gegeben.

Wer Interesse hat, kann sich jederzeit telefonisch im NABU-Büro oder bei den Gruppenleitern erkundigen und anmelden!

                                                               --- auch Mütter und Väter sind herzlich willkommen ---