Am 07.04.2018 traf sich die Kindergruppe vom NABU Neustadt e.V. auf dem Bahnhof in Neustadt.

Das Wetter war sehr schön und so stand einem Ausflug in den Tiergarten Hannover (Kirchrode) nichts mehr im Wege. Mit 11 Kindern und 5 Erwachsenen ging es vom Bahnhof per Regionalexpress nach Hannover und von dort aus mit der Straßenbahn zum Tiergarten. Dort angekommen haben wir uns erstmal den Wegweiser des Parks durchgelesen um zu erfahren was es alles im Tiergarten gibt.

In riesigen Gehegen konnten Rotwild, Hühner und Wildschweine beobachtet und bestaunt werden. Außerdem kann man im Tiergarten Rehe und Dam­wild frei laufen sehen, ganz ohne trennen­den Zaun. Damwild kommt in unter­schied­lichen Farben vor, so dass es nicht selten auch schwarze und weiße Tiere gibt. Beides konnten wir aus nächster Nähe bestaunen.

 

Aber es gibt nicht nur Tiere zu bestaunen. Der Baumbestand im Tiergarten ist auch sehenswert. Unweit vom Ein­gang, am Anfang des Weges, steht der älteste Baum, die mächtige Eiche wird zwar 1000-jährige Eiche genannt, ist aber in Wirk­lichkeit „nur“ 650 Jahre alt. Heute ist der 25 Meter hohe Baum ein Natur­denkmal. Es gibt im Tiergarten aber auch eine Viel­zahl weiterer Baum­arten, wie zum Beispiel Buchen, Eschen oder auch die aus Amerika stammende Rot-Eiche, insge­samt kann man im Tiergarten etwa 40 unter­schied­liche Baum­arten vorfinden. Die Kinder waren begeistert von den vielen freilaufenden Tieren und es gab an jeder Ecke etwas Neues zu sehen. Mit diesen Eindrücken ging es dann am Nachmittag wieder per Bahn nach Neustadt.