Die Stehle am Eingang zum Schullehrgarten ist ein Teil des neu entstandenen "MOORHENNIES PFAD"

 

                                       

                     

Der 5900 m² große NABU Schullehrgarten ist ganzjährig für Besucher geöffnet. Auf Wunsch können Führungen veranstaltet werden. So treffen sich bereits SchülerInnen von Hans-Böckler-Schule und der Stockhausenschule und selbstverständlich unsere NABU Kindergruppe im Garten und helfen mit bei leichten Gartentätigkeiten. Blumen, Kräuter- u. Gemüsebeete benötigen Pflege. Pilzbeete sind z. Zt. in Arbeit. Eidechsen, Schnecken, Schmetterlinge und verschiedene Singvogelarten sind anzutreffen. Über einem kleinen Teich und einem Feuchtgebiet schwingen sich Libellen. Windgeschützt steht ein „Insektenhotel“, auch ein Hügel mit Waldameisen ist vorhanden. So können die Kinder sehen und lernen, dass auch mit diesen Tieren es ein verträgliches Einvernehmen gibt.

Unter anderem wachsen im NABU-Schulgarten:
1. Perlmuttstrauch / Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis)
2. Mongolischer Steppenahorn (Acer ginnala)
3. Abendländischer Lebensbaum (Thuja occidentalis)
4. Esskastanie (Castanea sativa)
5. Apfel `Cox orange´ (Malus domestica `Cox Orange´)
6. Apfel `Ingrid Marie´ (Malus domestica ` Ingrid Marie´)
7. Walnuss (Juglans regia)
8. Liguster (Ligustrum vulgare)
9. Hunds-Rose (Rosa canina)
10. Flieder (Syringa vulgaris)
11. Stiel-Eiche (Quercus robur)
12. Kirsche (Prunus avium Zuchtsorte)
13. Brombeere (Rubus fruticosus)
14. Holunder (Sambucus nigra)
15. Weißdorn (Crataegus monogyna)
16. Blutroter Hartriegel (Cornus sanguinea)
17. Kornelkirsche (Cornus mas)
18. Immergrün (Vinca minor)
19. Giersch (Aegopodium podagraria)
20. Fichte (Picea abies)
21. Efeu (Hedera helix)
22. Rote Heckenkirsche (Lonicera xylosteum)
23. Schafgarbe (Achillea millefolium)
24. Goldnessel (Lamium galeobdolon)
25. Sal-Weide (Salix caprea)
26. Korkenzieher-Weide (Salix matsudana 'Tortuosa')
27. Birne (Pyrus communis)
28. Ranunkelstrauch (Kerria japonica)
29. Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)
30. Schlehe (Prunus spinosa)
31. Doldiger Milchstern (Ornithogalum umbellatum)
32. Gundermann (Glechoma hederacea)
33. Brennnessel (Urtica dioica)
34. Kletten-Labkraut (Galium aparine)
35. Wiesen-Labkraut (Galium mollugo)
36. Acker-Schachtelhalm (Equisetum arvense)
37. Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)
38. Trauer-Weide (Salix x pendulina)
39. Spitz-Ahorn (Acer platanoides)
40. Falscher Jasmin / Europäische Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius)
41. Spätblühende Traubenkirsche (Prunus serotina)
42. Auen-Traubenkirsche (Prunus padus)
43. Kriechender Hahnenfuß (Ranunculus repens)
44. Hänge-Birke (Betula pendula)
45. Moor-Birke (Betula pubescens)
46. Hasel (Corylus avellana)
47. Buche (Fagus sylvatica)
48. Lärche (Larix decidua)
49. Sauerampfer (Rumex acetosa)
50. Fingerhut (Digitalis purpurea)
51. Johanniskraut (Hypericum perforatum)
52. Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
53. Klatsch-Mohn (Papaver rhoeas)
54. Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare)
55. Nachtkerze (Oenothera biennis)
56. Sauerklee (Oxalis cf fontana)
57. Löwenzahn (Taraxacum officinale)
58. Knotige Braunwurz (Scrophularia nodosa)
59. Vogelmiere (Stellaria media)
60. Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis)

IMG 9149 Kopie

IMG 9150 Kopie

IMG 9143 Kopie  

DSCN7158

DSCN7172

DSCN7173

DSCN7179

DSCN7183

DSCN7184

DSCN7214